Physiotherapie_03

Home Bereiche Physiotherapie

Physiotherapie

Unsere Physiotherapie bietet Behandlungen in den Bereichen Hüfte, Knie, Fuß, Schulter, Ellbogen, Hand und Wirbelsäule an - sowohl in der postoperativen Rehabilitation als auch in der konservativen Therapie. Diese Spezialisierung erlaubt eine wirkungsvolle und individuelle physiotherapeutische Betreuung unserer PatientInnen.

Die Physiotherapie gliedert sich in einen größeren Teil, der die stationären PatientInnen, und einen kleineren Teil, der die PatientInnen ambulant betreut.

Die stationäre Betreuung umfasst ein Rundum-Versorgungspaket:

  • Bereits am ersten Tag nach der Operation, je nach durchgeführter OP, wird mit der Mobilisation und der Bewegungstherapie begonnen.
  • Die Patienten lernen bei uns Bewegungsabläufe des täglichen Lebens (Aufstehen aus dem Bett, vom Stuhl, von der Toilette ... Stiegen steigen, Hose anziehen und Bewegungsmuster, die sie vermeiden müssen), um eine für sie bestmögliche Rehabilitation zu erreichen.
  • Komplexere Anforderungen werden dem/der PatientenIn in Form von Broschüren oder einer DVD mitgegeben.
  • Auf die Kommunikation zwischen Arzt/Ärztin und Therapeut/Therapeutin wird viel Wert gelegt. Es gibt einen täglichen interdiziplinären Austausch bei den Morgenvisiten.
  • Bei Entlassung bekommt der/die PatientIn bei Bedarf einen Entlassungsbrief des/der behandelnden Therapeuten/Therapeutin, dass der niedergelassene Therapeut weiß, wo er mit dem/der PatientenIn die Therapie fortsetzen kann.
  • In diesem Entlassungsbrief befinden sich auch die Kontaktadresse für etwaige Fragen.

Der ambulante Bereich hat einen größeren postoperativen und einen wesentlich kleineren konservativen Bereich. Konservativ werden jede Form von Kreuzschmerzen, Haltungsschwächen bei Kindern, Skoliosen, Tendopathien, Muskeldysbalancen etc. behandelt.

Da an der Universitätsklinik für Orthopädie und Traumatologie immer nach besten wissenschaftlichen Standards gearbeitet wird, werden die Therapien fortwährend in enger Zusammenarbeit mit den Ärzten den neuen Gegebenheiten angepasst. 

Außerdem arbeiten wir an Projekten in intensiver Zusammenarbeit mit unseren FachärztInnen um stets Verbesserungen für unsere PatientInnen zu erreichen.